Fragmente (Update)

Fragmente (Update)

Nach etwa eineinhalb Jahren Festivalauswertung unseres Kurzfilms „Fragmente“ können wir stolz eine Zwischenbilanz ziehen. Der Film gewann einige Preise (u.a. Best Cinematography bei den European Cinematography Awards in Polen, Special Festival Mention in Bangalore, Indien, sowie fünf (!) mal Best Poster), wurde mehrfach nominiert (Best Horror & Best Cinematography beim Genre Celebration Festival in Japan, Best Austrian Film & Best Cinematography beim Linz International Shortfilm Festival) und wurde insgesamt schon über 20 mal bei diversen internationalen Filmfestivals in Europa, Amerika

Beathoven meets Mr. Volt

Beathoven meets Mr. Volt

Beathoven, eine moderne Reinkarnation von Altmeister Beethoven meldet sich im Juni 2018 zurück. In einem neuen musealen Stationentheater im Audioversum ScienceCenter Innsbruck wird der diabolische Beathoven (Benjamin Ulbrich) dem die Stille suchenden italienischen Wissenschaftler Alessandro Volta (Thomas Lackner) das Hör-Fürchten lehren. So unterschiedlich die beiden hören, werden Beathoven und Mr. Volt Wissenswertes über die Hauptausstellung des AUDIOVERSUM besprechen und besingen. Premiere: 07.06.2018 : 19:00 – 20:15  siehe auch: Audioversum

Wichtige Termine

Wichtige Termine

ABGESPIELT: wir freuen uns über den tollen Zuspruch und eine Auslastung von 100% bei den insgesamt 8 Vorstellungen. Theatervergnügen im Ferdinandeum. An acht Abenden im April wird das Museum wieder zur Bühne. Flanieren Sie mit Rembrandt Harmenszoon van Rijn und Peter Paul Rubens durch die Schausammlung. Während Rembrandt sich mit seinem Werk und dem seiner Schüler beschäftigt, philosophiert Rubens über die Gemälde seiner Zeitgenossen. Gemeinsam vermitteln die Künstler in einem Stationentheater Positionen der Niederländischen Malerei und tauschen sich über die gesellschaftlichen Bedingungen

Neuigkeiten 2018

Neuigkeiten 2018

Neue museale Stationentheaterformate sind im Entstehen: Im Rahmen der Reihe „Vorhang auf!“ treffen im April 2018 Rembrandt van Rijn (Benjamin Ulbrich) und Peter Paul Rubens (Thomas Lackner) im Innsbrucker Ferdinandeum aufeinander. Spieltermine: 12. bis 15.04. und 19. bis 22.04. 2018 Das Audioversum in Innsbruck zeigt In Kooperation mit Culture In eine Neufassung der 2015-er Aufführung von „Beathoven meets Mr. Volt“. Beathoven (Benjamin Ulbrich), eine Reinkarnation von Beethoven mag den Lärm. Alessandro Volta (Thomas Lackner), ein italienischer Wissenschaftler und Erfinder der Batterie

Dürer und Da Vinci wissen, wie der Hase läuft

Dürer und Da Vinci wissen, wie der Hase läuft

WIEDERAUFNAHME: Auf Grund der großen Nachfrage wird es im Herbst eine Wiederaufnahme des Stückes geben: 12. – 15. Oktober 2017, sowie Szenenauszüge in der langen Nacht der Museen am 07.10. Theatervergnügen im Ferdinandeum. An vier Abenden im April wird das Museum zur Bühne. Die Schauspieler Benjamin Ulbrich und Thomas Lackner laden Sie dazu ein, mit Albrecht Dürer und Leonardo da Vinci durch die Schausammlung zu flanieren. Die beiden Künstler entdecken Werke ihrer Zeitgenossen und vermitteln in einem Stationentheater Wissenswertes zu

Theatralische Vermittlungsarbeit:

Theatralische Vermittlungsarbeit:

Dass Schauspiel in Museen und Ausstellungen zur Vermittlung von Kunst und Kultur eingesetzt wird, ist – zumindest in Österreich – ein relativ neues Format. Benjamin Ulbrich, Schauspieler und Cultural Manager sowie Autor und Regisseur des Stücks, sieht darin aber eine Menge Potential. „Es geht darum neue Räume für Kunst und Kultur zu öffnen, eine andere Wahrnehmungsebene zu schaffen – eine spielerische, eine sinnliche, eine emotionale!“ Das Publikum ist nicht mehr nur passiver Beobachter, das die Exponate teilweise nur peripher wahrnimmt.